Ich schaltete in 13 Monaten 24 Kontaktanzeigen in 7 Kreisen bzw. Einzugsgebieten von Anzeigeblättern in Ostthüringen und Westsachsen. Dabei hatte ich mit 89 Frauen Kontakt, schreibe über 39 Frauen, hatte davon mit 21 Frauen Dates.

Die authentische Handlung ist eine Chronologie, bestehend aus Textpassagen, originalen SMS- und e-Mail-Zitaten, locker und lustig geschrieben.

Mai 2004: Beginn Kontaktanzeigen, ich hatte keine Erfahrungen mit Kontaktanzeigen und Dates und bin ständig in die Fettnäpfchen getreten, die mir die Frauen und ich selber hinstellten.

August 2004: Ich hatte von Beginn an alles notiert und begann mit dem Manuskript schreiben. Ich wusste nun, wie es so läuft mit Kontaktanzeigen und Dates, war davon und von den ständigen Überraschungen und seltsamen Begebenheiten fasziniert. Ich lernte die Frau kennen, mit der ich 4 Jahre zusammen war.

Oktober 2004: Beginn Verlagssuche, Verschicken von e-Mail-Leseproben bundesweit an 100 Verlage.

März 2005: Ich wurde süchtig nach Kontaktanzeigen, schrieb zweideutige und nicht so ernst gemeinte Anzeigen, natürlich nicht hinter dem Rücken meiner Ex-Freundin sondern mit ihr zusammen.

Juni 2005: Ende Kontaktanzeigen.

Juli 2005: Mehrfaches Lektorat, Manuskript fertig stellen und hinterlegen bei einem Rechtsanwalt.

August 2005: Verschicken des Manuskripts an 20 interessierte Verlage per Diskette oder gedruckt, Beginn Verhandlungen mit den Verlagen.

November 2005: Unterzeichnung Vertrag mit Amicus-Verlag.

Januar 2006: Fertigstellen zum Druck.

Februar 2006: Druck und Veröffentlichung Meine Dates, meine Frauen und ich ... beim Amicus-Verlag ISBN 3-935660-81-2, neu ISBN 978-3-935660-81-5.